*
FlashTop

top-center

Home I   Kontakt + Impressum I   AGB I

Handmade, selected by specialists  -  so wird Ihre Karibikreise zum unvergesslichen Erlebnis !
 

Inselinformationen   -   Daten   -   Fakten

DAS WAHRZEICHEN VON SAINT LUCIA sind seine einzigartigen Pitons: Die imposanten Zwillings-Vulkankegel Gros Piton und Petit Piton erhaben sich vom Meeresspiegel bis in fast 800 Meter Höhe und bilden die Krönung der atemberaubend schönen und wilden Landschaft der Karibik Insel Saint Lucia. Das gebirgige Inselinnere, mit üppigem tropischem Regenwald bedeckt, ist gesäumt von traumhaften Sandstränden und türkisblauem Meer. Wasserfälle, malerische Fischerdörfer, der einzige "Drive-in-Vulkankrater" der Karibik, der bunte Markt von Castries und Ruinen aus der Kolonial- und Plantagenzeit warten darauf, von seinen Besuchern entdeckt zu werden. Die vielseitige Hotellerie der Insel erfüllt jede Urlaubserwartung. Erstklassige Spa's garantieren körperliche und mentale Entspannung, ein breites Angebot an Sport- und Freizeitaktivitäten bietet viel Abwechslung. Karibische Straßenpartys wie der wöchentliche "Junp Up" in Gros Islet mit inseltypischer Musik und Gastronomie vermitteln authentische Urlaubsstimmung. Und die herzliche Gastfreundschaft der Insulaner lässt jeden Besucher zum Freund werden.

Bunter Markt in Castries, Karibikinsel Saint Lucia,    Karnveal in der Karibik - Karnevalskostüm, Insel Saint Lucia, Karibik, Kleine Antillen    Wassersport am Strand von Saint Lucia, Karibik Insel St. Lucia, Kleine Antillen    Romantischer Sonnenuntergang auf der Karibikinsel Saint Lucia, Kleine Antillen

WISSENSWERTES ÜBER SAINT LUCIA

von A - Z

A  I  B  I  C  I  D  I  E  I  F  I  G  I  H  I  I J  I  K  I  L  I  M  I  N  I  O  I  P  I  Q  I  R  I  S  I  T  I  U  I  V  I  W  I  Y  I  Z

 

A

ANREISE: FLUGVERBINDUNGEN

Saint Lucia hat zwei Flughäfen: Hewanorra International (UVF) in Vieux Fort im Süden der Insel und George F. L. Charles (SLU() bei Castries im Norden.

Die besten Flugverbindungen von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Saint Lucia
(Stand November 2009 / Änderungen vorbehalten)

Fluggesellschaften Zielflughafen via Verkehrstage
CONDOR Saint Lucia, UVF Frankfurt Sonntag
BRITISH AIRWAYS Saint Lucia UVF London Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag, Sonntag
VIRGIN ATLANTIC Saint Lucia UVF London Dienstag, Freitag, Sonntag
AIR FRANCE
Martinique
Paris
täglich, (innerkaribischer Weiterflug (täglich) oder
Weiterfahrt mit Fähre (Fährtage 3xwöchentlich)

 

AUSREISE: Wenn im Flugticket nicht bereits enthalten, wird bei der Ausreise eine Ausreisegebühr in Höhe von derzeit 68 EC$ (US$ 26 €) pro Person erhoben (Stand November 2009). Es ist sinnvoll, diesen Betrag in EC$ bereit zu halten.

   
B

BANKEN: Banken haben montags bis donnerstags von 08 - 14 h und freitags von 8 - 17 h geöffnet.

BUSVERKEHR: In Saint Lucia fahren preiswerte Minibusse, die man am grünen Nummernschild mit dem Buchstaben M erkennt. Einen Fahrplan gibt es nicht, die Zielorte stehen oben an der Windschutzscheibe. Auf den Strecken gibt es viele gut erkennbare Bushaltestellen.

C
D

E

EINKAUFEN: Auf Saint Lucia haben die Geschäfte in der Regel Montag bis Freitag von 8.30 - 12.30 Uhr und von 13.30 - 16.00 Uhr geöffnet, sowie Samstag von 8.00 - 12.00 Uhr. Es gibt zahlreiche Einkaufsmöglichkeiten für kunsthandwerkliche Gegenstände, wie zum Beispiel auf dem Markt in Castries oder an touristischen Attraktionen.
In den Duty-free-Einkaufszentren von Castries, Pointe Seraphine und La Place Carenage findet man Ferienkleidung, Schmuck sowie Kosmetik- und Parfümartikel. Diverse Einkaufszentren mit verlängerten Öffnungszeiten bieten ein breites Angebot an Boutiquen und Restaurants. Die meisten Hotels verfügen ebenfalls über eigenen Boutiquen und Geschäfte.

EINREISEBESTIMMUNGEN: Für die Einreise nach Saint Lucia und einen bis zu 90tägigen Aufenthalt benötigen Staatsangehörige aus Deutschland, Österreich und der Schweiz kein Visum. Für die Einreise ist ein Reisepass erforderlich, dieser muss bei der Einreise noch mindestens sechs Monate gültig sein. (Personalausweis nicht ausreichend). Kinderausweise werden anerkannt, alternativ auch die Eintragung des Kindes in den Reisepass eines begleitenden Elternteils. Der Reisende muss außerdem im Besitz eines Weiter- oder Rückflugtickets und ausreichender Geldmittel für seinen Aufenthalt auf Saint Lucia sein. 
Pflichtimpfungen für die Einreise nach Saint Lucia sind nicht vorgeschrieben, außer bei Einreise über ein gebfieberendemisches Gebiet. Für Kurzreisen nach Saint Lucia empfiehlt sich das Basis-Impfschutzprogramm gegen Hepatitis A, Tetanus, Diptherie und Polio. Für einen Langzeitaufenthalt ist Schutz gegen Hepatitis B und Typhus empfohlen. Malariaprophylaxe ist nicht notwendig.

ELEKTRIZITÄT: 220 Volt/50 Hertz Wechselstrom, dreipolige (britische) und teilweise amerikanische Steckerformen (Zwischenstecker /Adapter gerforderlich).

ENTFERNUNGEN: Eine Autofahrt von Castries nach Soufriere dauert ca. 1 Stunde, von Castries zum Hewanorra Airport ca. 1,5 Stunden.

ESSEN: Das Essen auf Saint Lucia ist sehr abwechslungsreich. Zahlreiche Restaurants innerhalb und außerhalb der Hotels bieten sowohl internationale als auch heimische Gerichte an. Die inseltypische kreolische Küche ist eine Mischung aus Gerichten afrikanischer Herkunft und der Küche der ehemaligen Kolonialstaaten Frankreich und England. Hierbei werden fast alle karibischen Früchte und Gewürze sowie frischer Fisch und Meeresfrüchte verwendet. Getrunken werden dazu exotische Fruchsäfte, Rumpunsch oder Piton, das einheimische Bier.

 

F

FÄHREN: Es bestehen Fährverbindungen nach Martinique und weiter nach Dominica und Guadeloupe. Weitere Informationen für die Fährverbindungen erhalten Sie gerne auf Anfrage.

 

G

GEOGRAPHIE + LAGE: St. Lucia in der östlichen Karibik gehört zu den Kleinen Antillen. Mit 616 Quadratkilometern (etwa 43 km lang und 23 km breit) ist sie nach Martinique die zweitgrößte der Windward-Inseln („Inseln über dem „Winde“). Saint Lucia liegt etwa 30 Kilometer südlich von Martinique und ebenso weit nördlich von St Vincent.
Die wilde und zerklüftete Ostküste Saint Lucias grenzt an den rauen Atlantischen Ozean, die Westküste mit ihren Traumstränden und tropischen Badebuchten an die ruhigere Karibische See.
Die Hauptstadt Castries (ca 69.00 Einwohner) liegt im Nordwesten der Insel, das bekannteste Fischerdorf Soufriére im Südwesten und Vieux Fort, der zweitgrößte Hafen der Insel nach Castries, an der Südspitze.
Saint Lucia ist eine außergewöhnlich grüne Insel mit großen Flächen tropischen Regenwaldes in den höheren Regionen. Die höchste Erhebung des Landes ist der Mount Gimie mit 950 m. Dank des fruchtbaren vulkanischen Bodens wird eine Vielzahl an tropischen Obst- und Gemüsesorten angebaut. Saint Lucia ist einer der bedeutendsten Bananenexporteure der Karibik.

 

H

HEIRATEN AUF SAINT LUCIA: In einem landschaftlichen Paradies wie Saint Lucia zu heiraten, ist der Traum vieler Paare. Deshalb haben sich die meisten Hotels auf Saint Lucia auf die Ausrichtung von Hochzeiten spezialisiert und bieten umfangreiche Arrangements, bei denen sie sich auf Wunsch des Paares um alles organisatorische kümmern. Ohne großen administrativen Aufwand können sich auch Deutsche, Österreicher und Schweizer auf Saint Lucia das Ja-Wort geben. Weitere Informationen für Hochzeiten auf Saint Lucia finden Sie hier . . .(kommt in Kürze)

 

I

INTERNET: Die meisten Hoels bieten Internetzugang, teilweise sogar kostenlose WLAN Hotspot Nutzung für Ihre Gäste.

IMPFUNGEN: Pflichtimpfungen für die Einreise nach Saint Lucia sind nicht vorgeschrieben, außer bei Einreise über ein gebfieberendemisches Gebiet. Für Kurzreisen nach Saint Lucia empfiehlt sich das Basis-Impfschutzprogramm gegen Hepatitis A, Tetanus, Diptherie und Polio. Für einen Langzeitaufenthalt ist Schutz gegen Hepatitis B und Typhus empfohlen. Malariaprophylaxe ist nicht notwendig.

J

K

KLEIDUNG: Legere Baumwollkleidung ist das ideale Reisegepäck für Saint Lucia. Zum Abendessen zieht man sich etwas gepflegter an, kurzärmlig ist aber durchaus akzeptiert. Für kühlere Winterabende an einen leichten Pullover denken. Badebekleidung bitte wirklich nur an Strand und Pool tragen. Wer Wanderungen im Regenwald unternehmen möchte, sollte an festes Schuhwerk und einen Regenschutz denken, Sonnenschutz mit hohem Lichtschutzfaktor ist ein Muss, abends und bei Regenwaldwanderungen wird die Verwendung von Insektenschutzmittel empfohlen.

KLIMA & REISEZEIT: Saint Lucia ist ein Ganzjahresurlaubsziel mit durchgehend warmem, tropischem Klima. Im Sommer (Juni-November) fallen etwas mehr Niederschläge als in den trockeneren Wintermonaten. Die Lufttemperatur liegt zwischen 21 und 31°C, die Wassertemperatur beträgt um die 26°C. Ein beständig wehender Nordost-Passatwind sorgt für angenehme Frische und verhindert ein schwüles Klima.

KRANKENHAUS:  Es gibt auf Saint Lucia mehrere öffentliche und ein privates Krankenhaus. Bei einem medizinischen Notfall empfiehlt sich der Kontakt mit der Privatklinig Tapion Hospital in Castries Tel. 1 758 459 2000
Die Notrufnummer von Saint Lucia lautet 911

KREDITKARTEN: Auf Saint Lucia werden fast überall alle gängigen Kreditkarten akzeptiert. An vieen Geldautomaten kann mit der Maestro-Karte (EC Karte) kostengünstig Geld abgehoben werden.

KRIMINALITÄT: Leider gibt es auch auf St. Lucia Kriminalität. Allerdings sind Touristen vergleichsweise gering davon betroffen. Man sollte sich, wie immer und überall - egal ob man zuhause oder auf Reisen ist - umsichtig und vernünftig verhalten. Dementsprechend sollte man nach Einbruch der Dunkelheit nicht in abgelegenen oder wenig belebten Vierteln spazierengehen, bei größeren Menschenansammlungen (wie z.B. bei Karnevalsveranstaltung, auf Märkten, in Bars, bei Straßenfesten etc.) keine Wertsachen wie Schmuck oder höhere Bargeldbeträge mitnehmen. Außerdem sollte man sicherheitshalber wichtige Dokumente wie Flugtickets, Reisepässe, Wertsachen und Bargeld im Hotelsafe verstauen.

L

M

MEDIZINISCHE HINWEISE: Pflichtimpfungen für die Einreise nach Saint Lucia sind nicht vorgeschrieben, außer bei Einreise über ein gebfieberendemisches Gebiet. Für Kurzreisen nach Saint Lucia empfiehlt sich das Basis-Impfschutzprogramm gegen Hepatitis A, Tetanus, Diptherie und Polio. Für einen Langzeitaufenthalt ist Schutz gegen Hepatitis B und Typhus empfohlen. Malariaprophylaxe ist nicht notwendig.

MIETWAGEN: Das Hauptstraßensystem von Saint Lucia ist in sehr gutem Zustand, allerdings sind die Straßen für unsere Verhältnisse recht schmal, kurvenreich, und es herrscht Linksverkehr. Mietwagen dürfen in Saint Lucia nur mit einer zeitlich begrenzten Fahrerlaubnis gefahren werden. Diese wird gegen Vorlage des nationalen Führerscheins gegen eine Gebühr von 54 EC$ (oder 20 US$) von den Mietwagenfirmen ausgestellt.

N

NOTRUF: Die Notrufnummer von Saint Lucia für Polizei, Feuerwehr und Krankenwagen lautet 911.
Polizeipräsidium - Bridge Street, Castries, Tel: 758 452 2854; in dringenden Fällen auch Polizei-Sonderkommando - Tel: 758 452 2854, App. 167. Außerdem können Sie sich im Notfall mit dem Saint Lucia Tourist Board in Verbindung setzen - Tel: 758 452 4094

 O

ÖFFENTLICHER VERKEHR: Man erkennt Taxis an dem TX im roten oder blauen Nummernschild. Sie haben feste Preise, aber keine Taxamater. Taxis können auch stunden- oder tageweise für Ausflugsfahrten angemietet werden. Die Taxifahrer auf Saint Lucia sind gut ausgebildet und können viel über ihre Insel zu erzählen.
In Saint Lucia fahren preiswerte Minibusse, die man am grünen Nummernschild mit dem Buchstaben M erkennt. Einen Fahrplan gibt es nicht, die Zielorte stehen oben an der Windschutzscheibe. Auf den Strecken gibt es viele gut erkennbare Bushaltestellen.
Wer besonders schnell voran kommen möchte, reist auf dem Wasserweg per Wassertaxi oder per Hubschrauber.
St. Lucia Helicopters Ltd. (Tel: 758 453 6950, Fax: 758 452 1553) oder Paradise Helicopters (Tel.: 758 450 9203)
Es bestehen Fährverbindungen nach Martinique und weiter nach Dominica und Guadeloupe. Weitere Informationen für die Fährverbindungen erhalten Sie gerne auf Anfrage.

P

R

REGIERUNGSFORM: Seit dem 22. Februar 1979 ist Saint Lucia ein unabhängiger Staat im British Commonwealth.

REISELITERATUR: Es gibt zahlreiche im Buchhandel erhältliche Reiseführer über die Kleinen Antillen, die Saint Lucia in Kurzform behandeln. Die umfangreichste deutschsprachige Information über Saint Lucia liefern folgende Ausgaben
St. Lucia, St Vincent, Grenada (Verlag: Reise Know How, Februar 2007)
Reise-Handbuch Karibik – Kleine Antillen (Iwanowski Verlag, 2009)

Auf Saint Lucia gibt es mehrere Inselmagazine, deren aktuelle Ausgaben auch im Internet zu finden sind:
Paradise St Lucia – www.paradisestlucia.com
Tropical Traveller – www.tropicaltraveller.com
Visions St Lucia – www.slucia.com/visions
The Experience Saint Lucia – www.stlucianow.com


RELIGIONENEtwa 80% der Bevölkerung von Saint Lucia sind römisch-katholisch. Es sind auch viele andere Religionsgemeinschaften auf Saint Lucia vertreten, z.B. die Anglikaner, Methodisten, Baptisten, Adventisten, Zeugen Jehovas, die Anhänger der Christian Science sowie die Heilsarmee. Die Zeiten und Orte für Gottesdienste sind unterschiedlich, eventuell können Sie an der Hotelrezeption Auskunft erhalten.

 

S

SEHENSWÜRDIGKEITEN: Saint Lucia bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten, daher kann hier nur eine Auswahl im Überblick genannt werden:
   - die Pitons - die Zwillingsvulkankegel Gros Piton und Petit Piton
   - der Mount Gimie, mit 950 Metern höchster Berg der Insel
   - das Landesinnere ist mit üppig grünem Regenwald bedeckt
   - Drive-in Vulkan „Sulphur Springs“
   - Marigot Bay, traumhafte Bucht und Schauplatz mehrerer Hollywood-Filme
   - Castries, Hauptstadt mit karibischem Marktplatz und der größten Kathedrale der Kleinen Antillen
   - Soufriére, malerischer Fischerort mit Architektur aus der französischen Kolonialzeit
   - Diamond Wasserfall mit botanischem Garten und natürlichen Mineralbädern
   - Pigeon Island Nationalpark, eine Halbinsel im Norden der Insel
   - Historische Plantagen, wie La Sikwi Sugar Mill Plantage oder Fond Doux Cacao Plantation

SPORT + AKTIVITÄTEN: Auf Saint Lucia gibt es jede erdenkliche Möglichkeit, an Land oder auf bzw. unter Wasser aktiv zu sein. Daher sind auch hier nur die wichtigsten Aktivitäten gelistet.
TAUCHEN - SCHNORCHELN: an der Westküste von Saint Lucia liegen einige der schönsten Tauchgründe der Karibik. Weitere Informationen stellen wir Ihnen gerne über einen Tauchflyer zur Verfügung. HIER ANFORDERN (in Kürze möglich)
SEGELN: Rodney Bay Marina und Marigot Bay gehören zu den wichtigsten Yacht-Charterzentren der West Indies. Auf Wunsch schicken wir Ihnen gerne einen Segel-Flyer zu, der alle relevanten Fakten für Segler enthält. HIER ANFORDERN (in Kürze möglich)
GOLF: In Cap Estate im Norden der Insel liegt der 18-Loch-Golfplatz St. Lucia Golf & Country Club (www.stluciagolf.com). Außerdem verfügt das Hotel Sandals Regency über einen 9-Loch-Golfplatz und das Hotel LeSport Bodyholiday über einen 4-Loch-Trainingsplatz.
WANDERN: zahlreiche Wanderwege mit unterschiedlichem Schwierigkeitsgraden und unterschiedlichem Schwerpunkt (z.B. Regenwaldwanderungen, Bergwanderungen, Vogelbeobachtungen etc.) erschließen die Insel.
ZIPLINING: bei dieser abenteuerlichen Aktivität gleitet man eingehakt und gut gesichert an Stahlseilen von Station zu Station durch die Gipfel des Regenwaldes.

SPRACHE: Die offizielle Landessprache ist Englisch, die Alltagssprache der Einheimischen ist das Patois (Französisch-Kreolisch).

 

T

TAXI: Man erkennt Taxis an dem TX im roten oder blauen Nummernschild. Sie haben feste Preise, aber keine Taxamater. Taxis können auch stunden- oder tageweise für Ausflugsfahrten angemietet werden. Die Taxifahrer auf Saint Lucia sind gut ausgebildet und können viel über ihre Insel zu erzählen.

TELEFON: Der internationale Telefonvorwahl von Europa nach St. Lucia 011, gefolgt von der Ländervorwahl (01149 für Deutschland, 01143 für Österreich und 01141 für die Schweiz).
Lokale Mobilfunkanbieter wie z.B. Digicel bieten auf Saint Lucia GSM 900 und GSM 1800 nach europäischem Standard. Das aus Europa mitgebrachte Handy funktioniert also, insofern der heimische Provider einen Roaming-Partner auf Saint Lucia hat.

TOURISTEN-INFORMATION:  Touristeninformationen gibt es an den Hotelrezeptionen sowie in den Informationszentren des Saint Lucia Tourist Boards im Pointe Seraphine und La Place Carenage in Castries (Tel: 452 7577), in Soufriere (Tel: 459 7419) sowie an den beiden Flughäfen (George F.L. Charles Airport, Tel: 452 2596 und Hewanorra International Airport, Tel: 454 6644). Die Informationszentren haben in der Regel Montag bis Freitag von 8.00 - 16.30 Uhr geöffnet. Das Zentrum im Pointe Seraphine ist während des Aufenthalts von Kreuzfahrtschiffen geöffnet und die auf den Flughäfen zu Ankunfts- und Abflugzeiten.

TRINKGELD: Viele Hotels und Restaurants schreiben Ihre Preise in netto aus und erheben zusätzlich 8% Regierungssteuern und 10% Servicezuschlag. Sollten Sie mit dem Service zufrieden gewesen sein, freuen sich die Kellner über ein zusätzliches Trinkgeld. Die in Geschäften angegebenen Preise sind immer Endpreise. Auch Hotelpagen, Taxifahrer oder anderes Servicepersonal freuen sich über ein Trinkgeld, 10 % des Preises sind angemessen.

U

UNTERKÜNFTE: Auf Saint Lucia erwartet Sie eine große Auswahl an unterschiedlichen Unterkünften, die jedem Lifestyle und jedem Reisebudget gerecht werden. Sie reichen von luxuriösen All-Inclusive Resorts und Hotels bis hin zu kleinen, persönlich geführten Gästehäusern und Villen. Informationen zu unserem Hotelangebot finden Sie hier >>

 

V

VERANSTALTUNGSKALENDER: Das ganze Jahr hindurch finden auf Saint Lucia interessante Veranstaltungen statt. Beim Karneval im Juli wird zu Calypsomusik gefeiert und getanzt. Umzüge mit exotischen Kostümen und prächtig geschmückten Wagen schaffen ein Spektakel, das man so schnell nicht vergessen wird. Das Saint Lucia Jazz Festival mit international bekannten Künstlern hat sich in dem vergangen Jahren zu einer der beliebtesten Musikveranstaltungen der Karibik entwickelt (www.stluciajazz.org). Weitere aktuelle Informationen über diese und zahlreiche weitere Veranstaltungen finden Sie unter diesem Link . . . (kommt in Kürze) .

 

W

WÄHRUNG: Die Währung von Saint Lucia ist der Ostkaribische Dollar (XCD oder EC$), der an den US-Dollar (US$) gekopelt ist (1 US$ entspricht 2,70 EC$). US$ werden als Währung fast überall auf der Insel akzeptiert. Reiseschecks sollten in US$ ausgestellt sein. Sämtliche gängigen Kreditkarten werden fast überall akzeptiert. An einigen Geldautomaten kann man mit der Maestro Karte (EC-Karte) kostengünstig Geld abheben.

WETTER:  Die Insel Saint Lucia ist ein Ganzjahresurlaubsziel mit durchgehend warmen, tropischem Klima. Im Sommer (Juni - November) fallen etwas mehr Niederschläge als in den trockeneren Wintermonaten. Die Lufttemperatur liegt zwischen 21 und 31° C, die Wassertemperatur beträgt um die 26° C. Ein beständig wehender Nordost-Passatwind sorgt für angenehme Frische und verhindert ein schwüles Klima.

Y

YACHTCHARTER: Viele verschiedene Schiffstypen können mit oder ohne Crew für Fahrten von Saint Lucia zu den Grenadinen oder anderen Zielorten gechartert werden. Die populärsten Yachthäfen sind Marigot Bay und Rodney Bay

Z

ZEITVERSCHIEBUNG: Zeitdifferenz im Winter (MEZ): - 5 Stunden, Zeitdifferenz im Sommer (MES): - 6 Stunden.

ZOLLBESTIMMUNGEN: Zollfrei eingeführt werden dürfen pro Person: 200 Zigaretten, 250 Gramm Tabak oder 50 Zigarren, und 1 Liter Spirituosen oder Wein.

 


Informationen ohne Gewähr - Änderungen vorbehalten.
Textveröffentlichung mit freundlicher Genehmigung des Fremdenverkehrsamtes Saint Lucia.

PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail